Deutsch
English

Parteiübergreifender Konsens zur Umsetzung der Energiewende erforderlich

arrhenius Policy Brief Nr. 2, Hamburg, September 2013

Die „Energiewende“ – eines der wichtigsten Zukunftsprojekte in Deutschland – ist in Gefahr, durch das Gezänk der Parteien und die Lobby-Interessen einzelner Gruppen zerrieben zu werden. Durch die – teilweise stark verzerrte – Debatte über die steigenden Kosten droht die bislang breite Akzeptanz in der Bevölkerung und bei den Stromverbrauchern Schritt für Schritt verloren zu gehen. Ein kurzatmiger Vorschlag zur Bekämpfung einzelner unerwünschter Effekte beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Symptome jagt den nächsten. Dabei geht der Blick für das große Ganze verloren. Soll die Energiewende gelingen, braucht Deutschland jetzt einen parteiübergreifenden Konsens über die wichtigsten Eckpunkte der Energieversorgung, die dann entschlossen umgesetzt und nicht ständig neu diskutiert werden.

Es werden 10 Punkte vorgestellt, die einen wichtigen Teil eines solchen Konsenses bilden sollten.